Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

18. November 2017

Schmuck, Barren, Münzen und Co. Wieviel Gold brauchen wir wofür?



Gold ist ein Metall, das vielfältig gebraucht wird. Es wird als Schmuck, als Wertanlage, für Elektronikbauteile, in der Medizin, in der Optik und in der Chemie verwendet.

48,2% des Goldes sind in Schmuck verarbeitet.

Ob Ring, Kette, Brosche oder Piercing – Gold ist für Schmuckstücke ideal. Es ist kaum anfällig für Korrosion und extrem stabil. In den Schmuckstücken wird es meist in einer Legierung mit anderen Metallen verarbeitet, das bringt bessere Stabilität und Härte. Der Goldgehalt ist meist mit einer Punze im Schmuckstück angegeben, entweder mit einer Zahl oder dem Karatgehalt. Wie man den Wert bestimmt, finden Sie auf goldinfo.eu.

20,4% des Goldes dienen als Veranlagung
Früher war der Wert des ausgegebenen Geldes in der Staatskasse als Gold hinterlegt. Das ist jedoch Geschichte. Heute werden Goldbarren oder Goldmünzen als Wertanlage genutzt. Man kennt die Namen der Goldmünzen:

17,2% werden von den Zentralbanken gehortet
Nicht nur Privatpersonen horten Gold, auch bei den Zentralbanken steigt die Beliebtheit. Seit acht Jahren steigen die Goldkäufe der Zentralbanken weltweit an. Besonders Russland und China treten als Käufer in Erscheinung. Dadurch stärken sie nicht nur ihre Unabhängigkeit vom Dollarsystem, sondern können sich auch besser gegen Finanzkrisen absichern.

14,2% verbraucht die Industrie und die Kunst
Gold leitet Strom, ist leicht zu verarbeiten und läuft nicht an. Das Metall kann als Draht, Legierung oder Blech eingesetzt werden. Ein großer Vorteil ist, dass es beliebig oft eingeschmolzen und neu genutzt werden kann. In der Elektronik findet Gold sehr oft eine Verwendung. Da das Material kaum korrodiert, wird es als Bauteil bei sehr geringen Spannungen und Stromstärken als hocheffizienter Leiter eingesetzt. Gold kommt so in Schaltern und Schaltkontakten, Steckverbindern, Verbindungsdrähten oder Lötstellen vor. Selbst in Computern sind Goldkontakte verbaut.

Schlüsselwörter:, , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen