Gehe zu…

Tagesbote

News unabhängig, direkt & transparent

23. September 2017

Chinas Appetit auf Gold



Der weltweite größte Goldproduzent ist China. Ende 2015 wurde die Fördermenge mit 490 Tonnen angegeben. An abbaubaren Reserven sind in China noch 1900 Tonnen Gold verzeichnet. Nach China ist Australien das Land mit dem größten Abbau an Gold, 300 Tonnen stehen hier zu Buche. In Australien werden aber noch Reserven in der Höhe von 9100 Tonnen angeführt. Chinas Hunger nach Gold hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als vervierfacht, so baute man 1990 noch gut 100 Tonnen ab.

Goldreserven des Staates wachsen

Die staatlichen Goldreserven sind in China in den letzten Jahren auch extrem angewachsen. So ist China nun bereits Nummer 6 der Liste der Länder mit den größten staatlichen Goldreserven. 1808 Tonnen Gold lagerten Mitte 2016 in staatlicher Obhut. Seit mehreren Jahren wird aufgestockt. Zum Vergleich haben die TOP 5 der Länder mit den meisten Goldreserven zwar mehr Gold als China, aber seit beinahe 40 Jahre nahezu unveränderte oder sogar verminderte Bestände.

Private kaufen Gold

Auch die privaten Investoren in China hungern nach Gold. An der Shanghai Gold Exchange wird derzeit ein Tagesumsatz im Durchschnitt von 32.500 kg erzielt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen